UnGeimpft - Wächst der Widerstand?



UnGeimpft – Wächst der Widerstand?

ein Film von NuoViso. TV


Wie wirksam, wie notwendig und wie sicher ist ein Impfstoff? Wie viele Masernfälle gab es in Deutschland in den letzten 15 Jahren? In welchen belebten Organismen kommt Aluminium als natürlicher Bestandteil vor? Kann der Mensch ohne Impfungen eigentlich überleben? … Was wäre Ihr Kriterium für eine Impfentscheidung?

Der Arzt und Filmemacher („VAXXED“) Andrew Wakefield stellt fest: „Man kann über alles Mögliche reden, aber nicht über Impfungen“. Viele Eltern und ein Großteil der Bevölkerung sind verunsichert. Wie stellt man die richtigen Fragen? Welchen Informationen kann man trauen? Wie treffe ich die richtige Entscheidung? Im September 2017 fand die erste Demonstration „Für freie Impfentscheidung“ in Berlin und weiteren Städten statt. Menschen aus ganz Deutschland und der Welt kamen zusammen, um auf die Problematik einer Impfpflicht aufmerksam zu machen, welche in Italien und Frankreich bereits Realität ist. Impfverweigerer werden mit hohen Strafen belegt. Und das ist nur der Anfang einer endlosen Kette an Problemen für die Menschen, welche Opfer einer Lobby-gesteuerten Gesundheitspolitik wurden.

In diesem Film kommen Ärzte, Heilpraktiker sowie Eltern, Aktivisten und Impfkritiker zu Wort. Sie bieten Erfahrungsberichte und Lösungsansätze und geben einen Einblick in die Impfgeschichte. Sie alle stehen unter hohem gesellschaftlichen Druck und kämpfen für einen ehrlichen Diskurs dieser Thematik in der Öffentlichkeit.

Mit: Dr. Andrew Wakefield - Arzt, Filmemacher („VAXXED“) Rolf Kron - praktischer Arzt, Homöopathie, Dr. Johann Loibner - Allgemeinmediziner,  Hans Tolzin - Impfkritiker, Marcel Wojnarowicz - Aktivist, Musiker („Die Bandbreite“) Anja Knigge Molekularbiologin, Krankenschwester

https://www.youtube.com/watch?v=IDrTL38fp3w&time_continue=47&app=desktop

Letztes Jahr wurde in Italien die Impfpflicht erhöht, dieses Jahr war Frankreich dran!
Die Anzahl der Pflichtimpfungen in Frankreich, ist von bisher 3 auf jetzt 11 erhöht worden!
Nächstes Jahr wir?
Bei uns wurde 2017 die Impfberatung vor Kita Aufnahme zur Pflicht und die Impfpropaganda reißt nicht ab!
Die Welt schreibt online am 29.12.17
Bis zu 300 Todesfälle durch Masern-Spätfolgen in den letzten 10 Jahren"
Tatsächlich wurden von 2007 bis 2015 insgesamt 29 Todesfälle durch SSPE gezählt, denn bei mindestens 12 der von 2003 bis 2009 gezählten 19 SSPE-Fälle lag ein Migrationshintergrund vor. In einem Fall war das Kind extra zur Behandlung nach Deutschland gekommen. Solche Fälle dürften in der deutschen Statistik gar nicht gezählt werden. So verfälscht man Statistiken und verbreitet Lügen.
Verantwortungsvolle Eltern, Menschen im Gesundheitswesen, werden wegen solcher öffentlichen Meldungen, zunehmend gemobbt. Eltern bekommen ihre Kinder in Kitas nicht untergebracht, wenn sie nicht nach Stiko geimpft sind. Erwachsene in Pflegeberufen werden von den Betriebsärzten schikaniert und in manchen Fällen sogar dem Arbeitgeber gemeldet. Wo bleibt die Schweigepflicht?
Der “Münsteraner Kreis”, eine Gruppe von Ärzten und Wissenschaftlern, fordern eine umfassende Reform des Berufes Heilpraktiker. Einer ihrer Vorschläge:
Den Beruf gleich ganz abzuschaffen!
Die Individualität und freie Wahl soll uns zunehmend genommen werden. Das dürfen wir nicht zulassen!
WIR SAGEN NEIN!!
WOLLEN SIE SICH VON DER PHARMA BEVORMUNDEN LASSEN?
Um Menschen über Risiken beim Thema Impfen aufzurütteln und aufzuklären – da dieses in der Öffentlichkeit und auch in vielen Arztpraxen nicht ausreichend passiert – veranstalten wir vom „Netzwerk Impfentscheid Deutschland, am 16.06.2018 eine weitere Demonstration in Nürnberg!
Seid dabei und steht mit uns gemeinsam in Nürnberg! Lasst uns wachsen....
" Für eine gesunde Zukunft freier Menschen! "
Impfen muss freiwillig bleiben und wir haben ein Recht auf freie Therapiewahl.

Für Künstlerauftritte, Technik und Flyer brauchen wir spenden!


Spenden für eine freie Zukunft gesunder Menschen, bitte auf folgendes Konto:
Netzwerk Impfentscheid
IBAN: DE64650910400106758004
oder per PayPal
buergerinitiative.fiegz@mail.com
Wir freuen uns auf Euch
Netzwerk Impfentscheid Deutschland
https://impfentscheid.ch/kontakte/deutschland



Mit Unterstützung von Netzwerk Impfentscheid(ch), INES, impf-Report, efi-online
„ Wir für den Frieden“ (Mahnwache Nürnberg) und „Die Bandbreite“

Weitere Infos folgen hier, sowie dem offiziellen Flyer zum downloaden!


Antrag auf Impfpflicht in Berlin am 25.01.18



Morgen ist es soweit!

Über den Antrag der FDP

„Impfen: Fürsorge für unsere Kinder und Schutz der Allgemeinheit“

wird im Parlament abgestimmt.


Hierzu ist grundsätzlich zu sagen:
Auch wenn diesem Antrag morgen stattgegeben wird, besteht immer noch keine gesetzliche Impfpflicht.
Dies ist erst mal ein Antrag, worin der Senat aufgefordert wird eine Ermächtigungsgrundlage im Sinne des §20 Abs 6 und Abs.7 des IfSG zu schaffen.

Wenn die Nachrichten also morgen verlauten lassen, „ In Berlin besteht jetzt Impfpflicht“, ist das nur Propaganda!!!!!

Solange das Gesetz nicht geändert wurde, besteht keine Impfpflicht.

Außerdem steht im Antrag, dass die Rechtsverordnung die Möglichkeit bieten muss, Neugeborene und Kinder bevor die Impfung verabreicht wird, auf entsprechende Impfunverträglichkeiten untersucht werden sollen, um mögliche Impfschäden vorzubeugen.

Heißt im Klartext, es müssen vorab Allergietests stattfinden!
Ob die Impfstoffhersteller damit einverstanden sind, wagen wir allerdings zu bezweifeln!!!

Das aber sollte durchaus stattfinden, denn dann werden viel mehr Kinder in die Risikogruppe fallen.
Daher sollten sich alle Eltern mit s ä m t l i c h e n Inhaltsstoffen in den Impfungen auseinandersetzen!
Die eigene Anamnese ist dabei ebenso wichtig, denn Allergien sind vererbbar.

Hier zwei links, in denen weitaus noch nicht alle Inhaltsstoffe deklariert sind.



Es bleibt also spannend!
Wer die Sitzung morgen im Live-Ticker verfolgen möchte, hier der Link!


zwischen 18.00 und 19.00 Uhr ist der Punkt angesetzt!!

Euer Netzwerk Impfentscheid





Am 3. und 4. März 2018 präsentiert zum 3. Mal der SPIRIT OF HEALTH Kongress namenhafte Referenten, aus Forschung und Praxis zu ganzheitlicher Gesundheit, effektiven Therapiemöglichkeiten und Nachhaltigkeit. Mit spannenden Vorträgen und essentiellen Informationen von Vorreitern auf Ihrem Fachgebiet der Gesundheit, erwartet uns ein Kongress der besonderen Art.

Unter anderem wird Johann Loibner als Referent dabei sein.

Wir werden mit einem Infostand an diesem Kongress teilnehmen, um noch mehr Leute über das Thema Impfen zu Informieren, und um die Vereinsarbeit bekannter zu machen.

Vielleicht sieht man sich dort?

http://www.spiritofhealth2018.com/

Herzliche Grüße
Euer Netzwerk Impfentscheid

Die FDP fordert nun die Einführung einer Impfpflicht für Kleinkinder bis sechs Jahren. Versäumen oder weigern sich die Eltern, soll es ein Bußgeld geben.

Hohes Bußgeld gefordert:
„Das muss sehr hoch ausfallen“, so FDP-Politiker Florian Kluckert (42). „Für Impfgegner darf es nicht möglich sein, sich mit wenig Geld freizukaufen. Geht es nach mir, sollte das Nichtbefolgen 10.000 Euro kosten.“
Die Impfung, so der Antrag der Liberalen im Parlament, soll spätestens im Rahmen der allgemeinen Vor-Untersuchung bei Schulbeginn durchgeführt werden.

„Juristisch ist das nur schwer durchsetzbar“? Wirklich???

Der FDP-Antrag soll aber nächste Woche ins Plenum kommen.

Ermächtigungsgrundlagen auf die sich bezogen werden

§ 20 Schutzimpfungen und andere Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe


(6) Das Bundesministerium für Gesundheit wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates anzuordnen, dass bedrohte Teile der Bevölkerung an Schutzimpfungen oder anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe teilzunehmen haben, wenn eine übertragbare Krankheit mit klinisch schweren Verlaufsformen auftritt und mit ihrer epidemischen Verbreitung zu rechnen ist.

Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) kann insoweit eingeschränkt werden. Ein nach dieser Rechtsverordnung Impfpflichtiger, der nach ärztlichem Zeugnis ohne Gefahr für sein Leben oder seine Gesundheit nicht geimpft werden kann, ist von der Impfpflicht freizustellen; dies gilt auch bei anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe. § 15 Abs. 2 gilt entsprechend.

(7) Solange das Bundesministerium für Gesundheit von der Ermächtigung nach Absatz 6 keinen Gebrauch macht, sind die Landesregierungen zum Erlass einer Rechtsverordnung nach Absatz 6 ermächtigt. Die Landesregierungen können die Ermächtigung durch Rechtsverordnung auf die obersten Landesgesundheitsbehörden übertragen. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) kann insoweit eingeschränkt werden.

Jeder der seine Kinder in Sicherheit wiegen möchte, sollte recherchieren, ob Sie überhaupt geimpft werden dürfen. Wir ermitteln das im Workshop!

In Berlin findet dieser am Samstag 03.Februar 2018 statt! Bitte anmelden




Auch 2018 geht es weiter!

Impfen muss freiwillig bleiben und wir haben ein Recht auf freie Therapiewahl.
Die Impfpropaganda reißt nicht ab..

Letztes Jahr Italien, dieses Jahr Frankreich erhöhte Impfpflicht! Nächstes Jahr - Wir????
Seit letztem Jahr gilt bei uns die Impfberatungspflicht, vor einer Aufnahme in eine Kindereinrichtung!
Politiker in diesem Lande machen immer mehr Druck! Verantwortungsvolle Eltern, Menschen im Gesundheitswesen werden zunehmend gemobbt.
Ärzte wollen die alternative Heilkunde verbieten. Die Individualität und freie Wahl soll uns zunehmend genommen werden. 


Wir sagen NEIN! 

Am 16.6.18 sind wir in Nürnberg und wollen mit euch, ein weiteres Zeichen setzen!
Mit dabei wieder “Die Bandbreite “ und viele tolle Gäste!
Notiert Euch schon mal den Termin.

Wir dürfen uns das nicht gefallen lassen!
Kommt mit uns gemeinsam auf die Straße!


Weiter Infos folgen! 

 Für unsere Freiheit

 


Zeit zu schweigen, zu lauschen, in sich zu gehen.

Nur wer die Ruhe beherrscht kann die Wunder noch sehen!
Auch wenn so mancher anders denkt.

Das Netzwerk Impfentscheid wünscht allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start in Jahr 2018






LICHTERUMZUG FÜR FREIE IMPFENTSCHEIDUNG IN HAMBURG AM 4.11.2017 IN BILDERN


Wir wollen uns bei allen Mitwirkenden und Unterstützern des Lichterumzugs für die freie Impfentscheidung und freie Therapiewahl in Hamburg am 4.11.2017 bedanken. Wir alle gemeinsam haben diese Demo zu einem Erfolg gemacht! Wir alle haben VIELE Menschen in der Hamburger Einkaufsmeile an diesem Tag erreicht!
Am Infostand gab es den ganzen Nachmittag viele interessierte Fragen, gute Gespräche, und gute Laune bei den Beteiligten.


Auf Facebook findet man diese Fotos auch auf unserer Veranstaltungsseite: 


Bitte liked und abonniert unseren brandneuen Kanal "Netzwerk ImpfentscheidDE".

Weitere Filme werden folgen, auch von Studio Kaffeesatz, die beim Marsch viel gefilmt haben.

Bei der Demo zugegen waren auch ein Filmteam, das für Arte arbeitete, sowie die Heute-Show, Satiresendung auf ZDF.
Wir bleiben gespannt.

Wer bei der nächsten Demo für freie Impfentscheidung und freie Therapiewahl dabei sein möchte, sollte sich schon mal Samstag, den 16.6.2018 in Nürnberg vormerken. Live auf der Straße ist das ganze noch viel emotionaler als hier im Internet. 

Wir werden immer wieder nach den Songs der "Bandbreite" gefragt. Diese könnt ihr auf CD bestellen
https://shop.laermquelle-records.de/

oder bei Amazon oder iTunes herunterladen, zB den Song "Bitte impft sie nicht"
https://itunes.apple.com/us/album/bitte-impft-sie-nicht-single/id1279755653

Wer unsere öffentlichkeitswirksamen Aktionen unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende tun:

Bürgerinitiative FIEGZ
IBAN: DE93100900002344794009
Stichwort: "Netzwerk Impfentscheid"



Herzliche Grüße
Andrea Feuer
Daniela Gerlemann
Netzwerk Impfentscheid Deutschland


































VOLLDAMPF VORAUS NACH HAMBURG!




Wir treffen uns am Axel-Springer-Platz 1, 
um ca.15 Uhr beginnt dort die Eröffnungskundgebung. 

Ca. 15.30 beginnt der Marsch Richtung Gerhart-Hauptmann-Platz. 

Um ca. 16.15 Uhr wird dort eine Kundgebung stattfinden, zu der auch Redner aus dem Bereich der Medizin/Komplementärmedizin erwartet werden. Die Veranstaltung geht bis ca. 18.00 Uhr. 

ANFAHRT:

Der Axel-Springer-Platz und auch der Gerhart-Hauptmann-Platz (Abschlusskundgebung) sind sehr gut zu erreichen: jeweils ca. 1-2 km vom Hauptbahnhof Hamburg, 3 km vom ZOB Hamburg entfernt. 
 
Bus Linie 3 ab Hbf/Mönckebergstraße bis Axel-Springer-Platz. 
Öffentlicher Nahverkehr: http://www.hvv.de/

Anfahrt mit der Bahn, Hin- und Rückfahrt am selben Tag mit einem Länderticket der Bahn.
Eine Auflistung der Orte findet Ihr in dieser Tabelle für die Rückfahrt nach 18 Uhr: hier klicken
(Die Tabelle für die Hinfahrt haben wir der Einfachheit halber weggelassen, weil die Demo ja erst 15 Uhr anfängt. Man hat somit großen Spielraum, und es bringt wenig, da willkürlich irgendeinen Zug rauszusuchen.
Man muss so vorgehen: Gucken, ob der eigene Ort dabei ist oder auf der Strecke liegt. Dann gucken, wie die Fahrzeit ist. Dann kann man entscheiden ob man vor oder nach dem Frühstück abfahren will.)
Fahrgemeinschaften nach Hamburg könnt Ihr in dieser Facebookgruppe anbahnen: 
 https://www.facebook.com/groups/122828988447480/?source_id=445939799116948

Parken kann man am besten in einem dieser Parkhäuser:
http://www.apcoa.de/parken-in/hamburg/bleichenhof.html

http://www.contipark.de/de-DE/find-parking/hamburg-tiefgarage-deutsch-japanisches-zentrum/


ÜBERNACHTUNGSMÖGLICHKEITEN

Wer in Hamburg übernachten möchte, kann sich in diesen sehr nahe gelegenen Hotels ein Zimmer buchen: 
http://www.baselerhof.de/
http://www.citadines.com/de/index.html
http://www.michaelishof-hamburg.de/

PRESSE BEIM LICHTERUMZUG FÜR FREIE IMPFENTSCHEIDUNG AM 4.11.2017 IN HAMBURG


Beim Lichterumzug für Freie Impfentscheidung am 4.11. in Hamburg werden (zusätzlich zu dem von uns beauftragten Team) Kameraleute da sein, die für den Sender Arte derzeit eine Doku drehen über die Bewegung der freien Impfentscheidung (in Deutschland und Frankreich)
http://kobalt.de/koepfe/shooting_all_0020_claudia/
Es soll eine "weder für noch gegen Impfen Doku" sein, sie wollen die Menschen die aktiv in der Bewegung sind, beleuchten. Fragen, die wir Organisatoren vorab bekommen haben, weisen allerdings in eine Richtung, bei der wir den Eindruck haben, unsere Bewegung soll in die Verschwörungstheoretische, Politische, Rechte Ecke geschoben werden. Diese Fragen haben rein gar nichts mit dem Thema der Impfkritik, wie wir sie verstehen und praktizieren, zu tun und werfen demnach auch kein vertrauenswürdiges Licht auf Journalisten, die sich solcher Fragen bedienen. Das bringen wir auch klar zum Ausdruck.
Bei Unsicherheiten: Die Leute des von uns beauftragten Kamerateams haben eine klar uns zuzuordnende Armbinde um und werden KEINE Fragen stellen, die den Interviewpartner in Erklärungsnöte bringen. NIEMAND MUSS auf Fragen antworten, die er nicht beantworten möchte! Ein freundliches "Kein Kommentar" ist IMMER möglich.
Ein Verweisen an das Orga Team ist auch in Ordnung.